Drucken

MUSIKUS MUSIKSCHULE UNTERRICHTET AUF KAWAI DIGITALPIANOS

KAWAI - Die neue CA-Serie

Seit 1927 steht die Marke KAWAI für innovative und hochwertige Klaviere und Flügel. 2017 feierte das Unternehmen sein 90-jähriges Bestehen. Die Musikus Musikschule unterrichtet begeistert auf verschiedenen Kawai-Modellen u.a. das neue CA 98 Digitalpiano. KAWAI bringt nun den Nachfolger des erfolgreichen CA 97 Digitalpianos und verpasste dem neuen Topmodell ein neues Upgrade mit vielen beeindruckenden Features u.a.
  • Tastatur : Kawai Grandfeel II mit 88 Holztasten, Ivory/Ebony Touch, Flügelmechanik, Druckpunkt-Simulation, 3 Sensoren pro Taste
  • Sound Modus : 88 Klänge inkl. der Klang des Shigeru Kawai SK-EX Konzertflügels, reproduziert mit der neuesten SK-EX Rendering Sound Technologie
  • Display : 5 Zoll LCD-Touchscreen
  • Ausführungen : Premium Schwarz satiniert, Premium Weiß satiniert, Premium Rosenholz

Mehr Infos sowie eine kostenlose Vorführung über unsere Musikschule.

YAMAHA Genos

Fünfzehn Jahre nach der Einführung des Tyros stellt YAMAHA 2017 mit dem Genos eine neue Generation von Arranger Workstations vor. Vier Jahre lang war Tyros 5 das Spitzenmodell der PSR-Serie und muss nun dem Genos Platz machen. Die neue Namensgebung verrät, dass es sich nicht um ein Update handelt. Das Konzept wurde grundlegend überarbeitet und an vielen Stellen verändert. So gibt es jetzt ein großes Touch-Display, dass viele Taster des Bedienfeldes überflüssig macht. Das Keyboard wird dadurch wesentlich übersichtlicher und kompakter. Trotz vieler Änderungen verspricht YAMAHA, dass Tyros-User deren Daten mit dem Genos weiternutzen können. YAMAHA Genos wird ausschließlich in der 76-Tasten-Version angeboten.

Details

Erster Überblick

Beim Auspacken freut man sich über das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen des Genos. Im Vergleich zum Tyros 5-76 muss man jetzt nur noch 13 kg heben, das sind 3 kg weniger. Das Gehäuse ist 10 cm schmaler als das des Vorgängers. Das gesamte Bedienfeld wirkt wesentlich aufgeräumter als beim Tyros, was damit zu tun hat, dass viele Taster weggefallen sind, die früher zur Anwahl der Klang- und Style-Kategorien benutzt wurden. Diese Aktionen werden jetzt auf dem großen 9 Zoll-Touch-Display selbst ausgeführt, das in der Mitte des mattschwarzen Gehäuseoberteils angeordnet ist.

Die untere Seite des Gehäuses besteht aus hellgrauem Kunstoff und präsentiert sich  – von oben nicht erkennbar – in geschwungenem Design. Der Genos ist also auch der Form nach ein echtes Flaggschiff. Anschlussseitig ist er fast identisch zum Tyros 5, neu ist eine 48V Phantomspeisung für den Mikrofoneingang sowie ein digitaler Audioausgang. Auf jeden Fall sind die Anschlüsse von oben durch die Formgebung des Gehäuses sehr gut zu sehen und die Verkabelung macht somit keinerlei Probleme.

Viele der meist beleuchteten Taster sind vom Tyros übernommen, wobei die Umstellung zum Genos leicht fällt. Ganz neu ist die LIVE CONTROL-Sektion, die aus neun Schiebereglern und sechs Drehreglern besteht und unterschiedliche Zuweisungen haben können. Ein absolutes Novum ist das darüber angeordnete LIVE CONTROL-Display, eine zusätzliche schmale OLED-Anzeige, die als sogenanntes „Neben-Display“ mit der Aufgabe betraut ist, die Parameterwerte der unterschiedlich belegten LIVE CONTROL-Regler sichtbar zu machen.

Die Möglichkeiten des LIVE CONTROL-Bereichs sind gerade für Keyboarder sehr sinnvoll, die die Intensität und den Klang des Arrangers spontan flexibel ändern wollen. Mehr Infos über unsere Musikschule.

Lernen Sie verschiedene Tastenmodelle kennen, z.B. PSR-S975/S775, SX900/SX700, YAMAHA Genos oder Digitalpianos von YAMAHA, KAWAI etc. Wir schulen Sie ein und bieten Ihnen vor Ort qualifizierten Musikunterricht an. Für Anfänger ab 6 Jahren bieten wir ein individuelles Unterrichtsprogramm mit oder auch ohne Vorkenntnisse. Unser Motto - Es ist nie zu früh und selten zu spät.